Patatas Bravas – Aiaiaiaiaiaiiiiii!

Ihr Lieben,

ich bin ja bekennender Tapasfan und ich finde einfach, dass zu einem richtigen Tapasfest  Patatas Bravas (frittierte Kartoffeln) mit Mojo Rojo nicht fehlen dürfen. Und das ist auch noch so fantastisch einfach, dass auch kein Kochmuffel der Welt eine Zeit- und Aufwandausrede finden kann.

Hier das Rezept:

Kartoffeln schälen und in kleine Stücke (Was “klein” ist? Das entscheidet euer Geschmack!) schneiden. Ausreichend Öl in einer Pfanne (Boden gut bedeckt; ich nehme gerne Olivenöl) erhitzen und die Kartoffeln darin goldgelb und knusprig frittieren. Aus dem Öl nehmen, auf einem Küchenrollenpapier abtropfen lassen und sofort servieren, damit sie warm und knusprig bleiben.

Es darf noch Mojo Rojo dazu sein? Kein Problem.
Wichtig ist nur, dass ihr den leckeren Dipp vor dem Zubereiten der Kartoffeln herstellt, damit ihr nicht, mit Hitzeflecken übersät, stressig umherlauft, wenn die wohlriechenden Kartoffeln schon auf euch warten.

Hier das Rezept:

2 rote getrocknete Chilis (Aufpassen – nicht zu scharf oder Kerne entfernen!) hacken. 4 Knoblauchzehen schälen und ebenfalls hacken . Beides gemeinsam mit 2 TL Kreuzkümmel, 1 TL Paprika (edelsüß), 1, 5 TL Salz und ca. 100 ml Olivenöl im Stabmixer pürieren. Mit 2 EL Rotweinessig verrühren, probieren, vielleicht noch etwas nachwürzen oder noch ein bisschen Öl dazu, fertig!

Habtos einos schönos Abendos!

Los Kitchichos!