Holy Zwiebelony, mit Pasta und Meeresgetier!

Zwiebeln? Mit Pasta? Klingt komisch, ist aber großartig. Wirklich! Und dann noch Knoblauchgarnelchen oben drauf und schwups, unfassbar glücklich.

Ich versuche mal, euch die Zutaten aufzulisten und dann aufzuschreiben, wie das Ganze funktioniert. Habt Gnade, ich habe das ja noch nicht allzu oft gemacht …

4 Personen:

Für die Pasta:

400g Pasta (ich liebe zum Beispiel Spaghetti für dieses Rezept)
5 weiße Zwiebeln
200ml Hühnerfond (selbstgemacht oder aus dem Glas)
Salz (am leckersten finde ich Meersalzflöckchen)
2 EL Butter
bisschen Pfeffer (:D)
1 handvoll Petersilie (glat oder kraus, das macht nichts aus)
150g geriebenen Parmesan

Für die Garnelen:

16 Riesengarnelen (passt auf, dass ihr nicht die mit Darm erwischt, das macht nämlich nicht so viel Spaß)
2-3 EL gutes Olivenöl
2 EL Butter
1 rote Chilischote
3 Knoblauchzehen (ich habe zum Beispiel geräucherte genommen, normaler geht aber auch prima)
1 handvoll gehackte Petersilie
1/2 Limette
Salz und Pfeffer

 

Und wie geht das jetzt? Ganz einfach! Ich beginne mit der Pasta. Wer Garnelen mag sollte zunächst das ganze Rezept lesen, damit die Zubereitung zeitlich auch zusammenpasst. Wer nicht so auf Meer steht, der darf ab “Garnelen” abschalten. 😉

Pasta:

Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Zwiebeln hineingeben und bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten anschwitzen. Aufpassen! Zwischendurch umrühren, damit nichts ansetzt. Nach 15 Minuten kommt dann die Brühe hinzu. Und nochmal 10 Minuten köcheln lassen.

Wenn ihr die Brühe dazugebt sollte das Nudelwasser bereits kochen. Pasta in den Topf und 10 Minuten kochen lassen.

Wenn mein Rezept schlüssig ist, müssten die Zwiebeln mit der Brühe und die Pasta gleichzeitig fertig sein. Pasta nur ganz kurz abtropfen lassen und mit dem restlichen Nudelwasser in die Pfanne mit den Zwiebeln geben. Alle restlichen Zutaten (Butter, Petersilie, Salz, Pfeffer) dazugeben und umrühren. Zum Schluss dann den Großteil des Parmesans dazu und wieder rühren. 4 Portionen auf Tellern anrichten und Guten Appettit!
Den Rest des Parmesans kann man sehr schön auf den fertigen Tellern anrichten. Dann sieht`s noch hübscher aus.

Garnelen:

Olivenöl und 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen. Garnelen 4 Minuten darin anbraten und dann herausnehmen und zur Seite stellen.
Rest der Butter mit gehackter Chilischote, gehacktem Knoblauch, und zerkleinerter Petersilie in der Pfanne erhitzen. Sobald die Butter etwas zu schäumen beginnt, kommen die Garnelen wieder dazu. Ca. 2 Minute schwenken, Limettensaft, Salz und Pfeffer hinzugeben und sofort ab auf die Pasta. Meer geht nicht 😉

 

 

So, das war`s auch schon. Ich war stark begeistert und bin schon ganz gespannt, ob es euch auch so gut schmeckt wie mir … Lasst mich gerne an euren Kocherlebnissen teilhaben.

Habt`s toll,

Kitch
Ich